Firmenportrait & Geschichte

Zusammen mit 11 ständig beschäftigten Mitarbeitern, einem Auszubildenen und etwa 25 Saisonarbeitskräften bewirtschaften wir 68 ha Obstfläche. Äpfel, Sauerkirschen, Erdbeeren, Strauchbeeren und Pflaumen, sowie 6 ha Grünland.
Wir sind Mitglied im Landesverband „Sächsisches Obst“ e.V.  und Träger des Gütezeichens „Agrar-Qualität in Sachsen aus kontrolliertem, integrierten Anbau“ und des Dachzeichens Qualität – Direkt vom Hof

1,0123 ha einjährige Blühfläche bewirtschaften wir im Rahmen der umweltgerechten Flächenbewirtschaftung des Entwicklungsprogrammes „EPLER“  www.eler.sachsen.de

Zielstellung: – Ausfüllen von Trachtlücken für Bienen, – Nahrungs- und Schutzfläche für Wildtiere, – natürliche Schädlingsregulation angrenzender Ackerflächen, – Erhalt der Artenvielfalt

Unser Obst ist QS und GLOBAL G.A.P. zertifiziert.

Der bewußte und nachhaltige Umgang mit den Ressourcen beim Anbau des Obstes, bei der Lagerung und im Verkauf, ist eines der wichtigsten Anliegen, die wir an uns selbst stellen. Die Kraft der Sonne, die unser Obst wachsen und gedeihen lässt, nutzen wir auch zur Stromerzeugung.
Haben Sie Fragen, benötigen Sie weitere Informationen? Dann rufen Sie uns einfach an, besuchen Sie uns oder schicken einfach eine email.

 

knackiggapqdz


Infos kompakt

Mitglied im Landesverband „Sächsisches Obst“ e.V
Einzelunternehmen gegründet 1999
bewirtschaftete Obstfläche 68,4 ha
davon :                                                                   Apfel 62 ha
Sauerkirschen 0,4 ha
Pflaumen 0,7 ha
Himbeeren 0,3 ha                                   Strauchbeeren 0,3 ha                                   Erdbeeren 5 ha
Arbeitskräfte 11 ständig beschäftigte AK
1 Auszubildender
ca. 25 Saisonarbeitskräfte/ Erntekampagne
Obstlagerung 5 ULO-Lagerräume (gesteuerte Atmosphäre) mit insgesamt             800 Tonnen Lagerkapazität
Vermarktung Direktbezug
Großhandel, Einzelhändler
Verarbeitende Industrie
Marktstände in Chemnitz, Limbach-Oberfrohna, Mittweida, Frankenberg, Rochlitz
Hof- und Feldverkauf
Selbstpflücke Erdbeeren, Kirschen und Erdbeeren
Alle Produkte tragen die Qualitätssiegel QS und GlobalG.A.P.
Produktion nach den Richtlinien des umweltgerechten Anbaues (IP)
Träger des Dachzeichens „Qualität-Direkt vom Hof“

Von den Anfängen der intensiven Obstproduktion im Raum Seelitz bis heute

die Chronik des Obstgutes Seelitz
1967 Beginn der intensiven Obstproduktion im Raum Seelitz
Anpflanzung von 10 ha Äpfel durch die LPG „Neuer Weg“ Seelitz
bis 1970 Erweiterung auf insgesamt 43 ha Obstfläche

27.02.1974 Gründung der Kooperativen Abteilung Obstbau (KAO) Seelitz
57 Beschäftigte
186 ha bewirtschaftete Obstfläche
1129 t Obstproduktion

07.10.1974 Fertigstellung und Übergabe der 1. Ausbaustufe eines 900 t Obstlagerhauses
in Döhlen mit Werkstatt, Verwaltungs- und Sozialtrakt

1975 – 1976 Erweiterung der Obstfläche im Raum Seelitz auf 130 ha

23.02.1978 Gründung der LPG „Obstproduktion“ Döhlen
111 Beschäftigte
260 ha bewirtschaftete Obstfläche
3179 t Obstproduktion
2400 t Lagerkapazität, dar. 900 t CO2 Lager

1978 Übergabe der 2. Ausbaustufe des Obstlagerhauses Döhlen als CO2 Lager

1983 Trennung von der Abteilung Mühlau, die einen selbstständigen Betrieb gründet LPG „Mühlauer Obst“

1985 Übergabe der 3. Ausbaustufe des Obstlagerhauses Döhlen mit 1000 t CO2 Lagerkapazität
Das Lagerhaus Döhlen erreicht eine Gesamtlagerkapazität von 2900 Tonnen

1989 125 Beschäftigte
213 ha bewirtschaftete Obstfläche
3521 t Obstproduktion

30.01.1991 Mitgliederbeschluss zur Umstrukturierung der LPG entsprechend dem Landwirtschaftsanpassungsgesetz

19.06.1991 Auflösung der Gründung der LPG „Obstproduktion“ Döhlen und
Gründung der Döhlener Obst Verwaltungsgesellschaft mbH
72 Gesellschafter
Gründung der Tochtergesellschaft Döhlener Obst GmbH

1991 Rodung von 116 ha Apfelfläche zur Anpassung an marktwirtschaftliche
– 1995 Bedingungen

01.10.1998 Eröffnung Gesamtvollstreckungsverfahren über das Vermögen
der Döhlener Obst Verwaltungsgesellschaft mbH

01.04.1999 Gründung Obstgut Seelitz
Betriebsinhaber Wolfgang Kuhn
5 Beschäftigte
2 Auszubildende
7 Saison – AK
126 ha bewirtschaftete Obstfläche

Sept. 2001 Modernisierung 2 x 200 t ULO Lager

20.Sept.2003 1. Hoffest

03.09.2004 Eröffnung der Sächsischen Apfelsaison durch Staatsminister Flath

01.11.2008 Neueröffnung Hofladen in der Lagerhalle

2009 Aufgabe Betriebsteil Geringswalde

23.08.2009 Hagel zu 90 % Schaden an Äpfeln u. Pflaumen

29.10.2009 Inbetriebnahme Photovoltaikanlage Talstraße 2, Döhlen

30.9.2012 10. Hoffest

Sept. 2012 Modernisierung 1 x 200 t und 2 x 100 t ULO Lager

26.08.2016 Eröffnung der Sächsischen Apfelsaison durch Staatsminister Thomas Schmidt

20.04.2017 Frostnacht – 2,5 º C ca. 70 % geschädigte Apfelblüten und 30 %
Erdbeerblüten
22.06.2017 Hagel 53 % geschädigte Äpfel

24.09.2017 15. Hoffest

2018 11 Arbeitnehmer davon 2 in Teilzeit
1 Auszubildender
4 Aushilfen
25 Saison – Ak
Bewirtschaftete Fläche: 77,22 ha
davon 61,96 ha Apfel
1,53 ha Birne
5,0 ha Erdbeere
0,4 ha Sauerkirsche
1,47 ha Pflaume
0,27 ha Himbeere
0,27 ha Strauchbeeren 6,32 ha Grünland
Lagerkapazität 3 x 200 t Äpfel ULO
2 x 200 t Äpfel ULO

Obstproduktion gesamt: 1.188,2 Tonnen